Rain Man

comments 6
Uncategorized

16581 Schritte später und viele Liter Wasser von oben sind wir nun zurück im Hotel. Heute haben wir San Francisco unsicher – und San Francisco uns nass gemacht. Für Anfang April ist es “überraschend kalt” wie man hier hört. Das lokale Fernsehen schaltet im 5-Minuten-Takt zu seinen Wettermännern und spricht darüber als hätte der Regen einen Nobelpreis bekommen 😉

Heute haben wir herausgefunden, dass die vielen Homeless-People vor allem auf unserer Seite der Market-Street hausen. Also abends würden wir Manu hier nicht alleine laufen lassen. Je mehr man Richtung Norden geht umso schöner und netter wird die Stadt. Und so haben wir uns erstmal amerikanische Nummern und Datentarife besorgt. Man möchte ja connected bleiben. Danach ging es zu Fuß Richtung Pier 39 und einer tollen Aussicht auf die Golden-Gate sowie Alcatraz. Logischerweise immer wieder unterbrochen von sinnflutartigen Regenfällen und kurzen Gewittern. Manu und ich haben sogar neue Jacken gekauft, da es doch echt kälter ist als gedacht. Naja Northface hat sich gefreut – und wir uns auch.

Cable Car sind wir natürlich auch gefahren, die Lombard-Street runter gelaufen, hoch zum Coit-Tower um die Aussicht auf die Stadt zu genießen. Leider ist erst oben ein Schild zu sehen gewesen, dass der Turm gerade renoviert wird und deshalb nicht besuchbar ist… Laufen ist ja aber gesund 😀

Danach Chinatown, Cable Car Museum (was wirklich interessant ist) und auf dem Heimweg sind wir mit dem neusten Cable Car der Welt stehen geblieben. Die ganze Anlage war wohl ausgefallen.

Zum Abschluss des Tages ging es noch ein etwas zu edles Restaurant für unser Touri-Auftreten. Die Portionsgrößen standen in keiner Relation zum Preis und der Kellner war sicher enttäuscht, dass wir nicht mehr Geld dagelassen haben. Manu und Tobi sind sogar nochmal in die Stadt, weil sie nicht satt geworden sind 😀

Lernerfolge heute:
– SFC ist die Stadt der Individualisten (mehr als sonstwo)
– mobiles Internet brauch ich wie Wasser und Luft (vllt. nicht die größte Erkenntnis)
– man wacht trotz eines 26-Stunden Tags in der ersten Nacht mittendrin auf und will aufstehen – Biorhytmus lässt sich einfach nicht veraschen
– Aprilwetter gibt es auch in SFC

Und hier geht es zu den 50 besten Bildern heute: http://www.storehouse.co/stories/60xo-san-francisco

Posted by

Hier bin ich auch zu finden: Google+ // Facebook // Twitter

6 Comments

  1. Moin Floh,

    schön dass ihr gut angekommen seit und gleich soviel Eindrücke sammeln könnt.
    Ich freu mich auf weitere Berichte und Fotos.

    LG
    Benne

  2. Hallo Knupsie Pupsie und Co
    Ich hab da ja schon so eine Vermutung was es in diesem Jahr mit den Titeln auf sich hat 🙂
    Tolle Fotos, wie man schon in Facebook sehen kann ja auch inzwischen wieder tolles Wetter (solang Manu ihre Jacke anlässt :))
    Ganz liebe Grüße,
    Marina

Leave a Reply